Weiße Schokolade Einfärben / LorAnn Schokoladenfarbe

Weihnachten kommt immer näher und wie jedes Jahr stellen wir uns die Frage, was wir unseren Liebsten schenken können. Wir sind der Meinung, dass ein Geschenk nicht viel kosten, sondern von Herzen kommen sollte. Deshalb haben wir uns etwas ganz besonderes für euch überlegt. Aber fangen wir von vorne an.

Wer schon einmal versucht hat Schokolade zu färben, hat sicherlich festgestellt, dass das gar nicht so einfach ist. Das liegt zum einen daran, dass viele Lebensmittelfarben Wasser enthalten und Wasser und Schokolade vertragen sich nicht. Zum anderen müssen die Lebensmittelfarben fettlöslich sein, um sich in der Schokolade gleichmäßig aufzulösen und sie somit zu färben.
Wir haben uns für euch auf die Suche nach der perfekten Schokoladenfarbe gemacht und sind bei einem Hersteller aus dem „Land der Süßigkeiten“ der USA, fündig geworden.
LorAnn ist ein internationales Familienunternehmen mit deutschen Wurzeln, dass sich auf die Herstellung von Aromen und anderen Produkten zum Thema backen spezialisiert hat.

Durch seine in Fett lösbaren Pigmente eignet sich das LorAnn Lebensmittelfarbpulver zum Einfärben von weißer Schokolade und Kuvertüre.

Schokolade schmelzen

Um eure Schokolade färben zu können, müsst ihr sie als allererstes schmelzen.
Schon beim Schmelzen gibt es wichtige Punkte, die ihr beachten solltet

  • Je höher die Qualität der Schokolade, desto besser das Schmelzergebnis
  • Weiße Schokolade schmilzt immer etwas zähflüssiger als die Dunkle. Das liegt an dem Kakaogehalt der Schokolade. Je höher der Kakaogehalt, desto flüssiger die Schokolade.
  • Schokolade wird im Wasserbad geschmolzen. Füllt dafür einen Topf mit ca. 3 cm Wasser, platziert einen zweiten, kleineren darüber, so dass er nicht den Boden berührt und erhitzt das Wasser auf ca. 60°C. -> Kleiner Tipp: Wir haben auch einen extra Schmelztopf im Sortiment, der euch das Portionieren vereinfacht.
  • Aufgepasst! Damit eure Schokolade beim Aushärten keine Kristalle bildet und einen grauen Schleier bekommt solltet ihr gut darauf achten, dass sie nicht zu heiß wird. Am besten schmelzt ihr 2/3 eurer Schokolade. Danach die Schokolade vom Herd nehmen und das letzte 1/3 unterheben. Jetzt ist eure Schokolade perfekt temperiert für die Weiterverwendung.
  • Merke: Weiße Schokolade bei ca. 45°C, dunkle Schokolade bei ca. 50°C schmelzen
  • Mit Hilfe von Aromen könnt ihr eurer Schokolade einen einzigartigen Geschmack verleihen

Schokolade färben

Sobald ihr eure Schokolade geschmolzen habt, könnt ihr sie nach Belieben einfärben. Bei uns im Shop findet ihr die Schokoladenfarben blau, grün, orange, rot, lila, gelb und schwarz.
Dazu gebt ihr, je nach Farbintensität ca. einen gehäuften Teelöffel des Farbpulvers in die geschmolzene Schokolade und verrührt es mit einem Schneebesen. Bei einigen Farben kann es passieren, dass kleine Pigmentpünktchen sich nicht vollständig auflösen und dadurch sichtbar bleiben, was unserer Meinung nach allerdings nicht als störend empfunden wird.

Gefärbte Schokoladen - Pralinen

Hier noch eine kurze Videoanleitung für euch:

Was das alles mit einem Weihnachtsgeschenk zu tun hat?

Unser Geschenk – Tipp für Nikolaus, Weihnachten oder Silvester dieses Jahr ist selbst gemachte Bruchschokolade. Ihr könnt euren Ideen freien Lauf lassen und nach Belieben experimentieren.

Geschenktipp: Bruchschokolade

Streicht eure geschmolzene Schokolade auf ein Backpapier ca. 1 cm dick aus.
Jetzt kommt der kreative Teil. Bestreut eure ausgestrichene Schokolade, mit allem was euer Herz begehrt. Wie wäre es zum Beispiel mit gehackten Pistazien, Kokosflocken und Mandelsplittern? Oder seid etwas mutiger und verwendet Chillifäden, kandierten Ingwer und grobes Meersalz.
Ihr mögt keine Stückchen in eurer Schokolade? In unserer Aroma – Serie ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Zusammen mit der gefärbten Schokolade könnt ihr richtige Kunstwerke erstellen.
Nach dem Abkühlen, am besten 24 Stunden lang, könnt ihr eure Schokolade in Stücke brechen und in kleine Tütchen abfüllen.

Fertig!

Süße Bruchschokolade

 

 

Veröffentlicht in Allgemein, Tipps & Tricks Getagged mit: , , , , , , , , , , ,

Tannenbäumchen Kuchen

Draußen wird es von Tag zu Tag kälter, der erste Frost, das erste Mal wieder Eiskratzen.
Die Weihnachtsmärkte öffnen ihre Türen,  der Duft von Glühwein und süßen Naschereien steigt uns in die Nase und schon sind wir von der Vorweihnachtszeit verzaubert.
Es scheint noch so fern zu sein,  doch schon jetzt backen wir an den Wochenenden gemeinsam mit der Familie Plätzchen und ganz bald schon ist dann die Weihnachtszeit wieder da.

Egal ob es November oder Dezember ist, für leckere Gebäcke mit Weihnachtstouch ist es nie zu früh!
Auch unsere Tannenbäumchen sind eine tolle Einstimmung auf die kommende Adventszeit.
Verwöhnt eure Familie und Freunde mit dieser leckeren Kreation aus Mandeln und Pistazien.

Tannenbaum-Kuchen

Zutaten:

Für den Teig:

  • 120g gemahlene Pistazien( ungesalzen)
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 220g Puderzucker
  • 160g Butter
  • 2 EL Zitronensaft
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 220g Puderzucker
  • 4 Eier
  • 60g Mehl

Für die Dekoration:

Zubereitung:

  • Gemahlene Pistazien, Mandeln, gesiebten Puderzucker und Mehl mischen.
  • Butter schmelzen, etwas abkühlen lassen. Nach und nach die Eier und den Butter in die Mehlmischung unterrühren.
  • Den Teig in die gefettete Backform (25 x 25 cm) einfüllen und eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.
  • Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und den Kuchen ca. ½ Stunde backen.
  • Nachdem der Kuchen ausgekühlt ist von der Form lösen und in Dreiecke schneiden.
  • Weiße Kuvertüre mit grüner Schokoladenfarbe färben und mithilfe eines Spritzbeutels den Kuchen verzieren.
  • Bevor die Kuvertüre aushärtet noch schnell die roten Knusperkugeln platzieren. Falls die Kuvertüre schon getrocknet ist, einfach mit der restlichen Kuvertüre die Kugeln an den Kuchen anbringen.
  • Zum Schluss noch aus dem Goldfondant Sternchen ausstechen und die Spitze des Tannenbäumchens dekorieren.

 

Verwendete Produkte:

Veröffentlicht in Allgemein, Rezepte Getagged mit: , , , , , , , , , , , ,

Rezept Kürbisfeld

Der Herbst neigt sich dem Ende zu, es wird Kalt draußen und die Bäume sind schon fast kahl.
Die letzten Kürbisse werden noch geerntet bevor die Wintersaison beginnt.
Damit ihr das leckere Gemüse noch einmal richtig genießen könnt, haben wir ein leckeres Cupcake Rezept für euch.

Viel Spaß beim Backen und Genießen 🙂

Kuerbisfeld

Zutaten:

Für den Teig:

  • 100ml Pflanzenöl
  • 110g Zucker
  • 50g brauner Zucker
  • 2 Eier
  • 180g Kürbispüree
  • 1 Msp. Muskat
  • 1/2 Tl Zimt und Nelken
  • 1 Pr. Salz
  • 180g Mehl
  • 2 gestr. TL Backpulver

Für das Frosting:

  • 90g weiche Butter
  • 180g Puderzucker
  • 270g Frischkäse
  • 1/2 TL Zimt

Für die Dekoration

  • Oranges Fondant
  • Grünes Fondant

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 160C° (Ober-/Unterhitze) oder 180°C (Umluft) vorheizen.
  • Für den Teig das Öl mit dem ganzen Zucker und den Eiern zusammen etwa 2 min. lang hell und schaumig aufschlagen
  • Das Kürbis-Püree mit Muskat, Zimt, Nelken und Salz mischen.
  • Das Mehl und das Backpulver hinzufügen und alles kurz zu einem glatten Teig verrühren.
  • Den Teig in die Muffinförmchen füllen und für 25 Minuten backen, danach abkühlen lassen.
  • Für das Frosting die Butter hell und cemig schlagen.
  • Puderzucker hinzugeben und gut verrühren.
  • Den Frischkäse in zwei Teilen dazugeben, langsam und kurz einarbeiten.
  • Nicht zu lange rühren da das Frosting sonst zu flüssig wird.
  • Die Cupcakes mit Creme verzieren und in den Kühlschrank stellen.
  • Für die Dekoration die Kürbisse und Blätter aus Fondant formen und auf den Cupcakes platzieren.

 

Hier das Rezept als PDF zum Ausdrucken: Kürbis Cupcakes

Veröffentlicht in Allgemein

Käsefüße

Kaesefuesse-Kekse

Zutaten:

250 g Mehl
250 g Butter
250 g Emmentaler Käse, gerieben
1 Ei
1 Prise Salz

Dekoration:
1 Eigelb
Sesam, Mohn, Kümmel getrocknete Kräuter
geriebener Käse

Zubehör:
1 Käsefuß Ausstecher

200 °C (Ober-/Unterhitze) / 220°C (Umluft)
Zubereitungszeit: 25 min 

Zubereitung:

1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und eine halbe Stunde an einem kühlen Ort ruhen lassen.
2. Nun den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
3. Anschließend den Teig portionsweise ausrollen und 4 mm hohe Käsefüße ausstechen. Die Teiglinge auf ein Blech legen, mit Eigelb bestreichen (das Eigelb kann mit etwas Wasser verdünnt werden) und nach eigenem Geschmack mit Sesam, Kräutern oder Käse bestreuen.
4. Zuletzt die Kekse für ca. 10 min backen bis die Käsefüße goldgelb sind.

Tipp: Für die Zubereitung kann man auch verschiedene andere
Käsesorten oder Gewürze verwenden. Der Teig eignet sich nicht nur für Käsefüße sondern ebenso für Käsestangen.

Das Rezept gibt es hier auch zum ausdrucken als PDF-Flyer: Käsefüße Flyer

Veröffentlicht in Allgemein, Rezept Sammelkarten, Rezepte Getagged mit: , , , , , , ,

KitchenCraft Mini Tart/ Quiche Formen

Tarte-Formen-KichtenCraft

Nur für euch, haben wir ganz neu in unserem Sortiment: Mini Tart/ Quiche Formen!
Diese Formen sind von einem unserer größten Hersteller, KitchenCraft, von dem wir viele Produkte in unserem Sortiment haben, wie z.B. Spritztüllen oder Kochschürzen.

Die kleinen Backformen gibt es in einem Set mit jeweils 6 Backformen. Sie sind aus Metall und haben einen Durchmesser von 10 cm und sind ca. 2 cm hoch. Ihr Rand ist geriffelt.

Um das perfekte herauslösen der Tartelettes, aus der Form zu garantieren, kann der Boden der Form gelöst werden. So können die kleinen Küchlein wunderschön und ohne Probleme platziert werden.

Die Torteletts Formen sind perfekt für kleine Obstkuchen oder zum Bestreichen mit Buttercreme. Aber auch gefüllt mit einer Käsesahne Creme oder mit einer Schokoladenfüllung  für die Schoko-Fans unter uns, mit etwas Dekor ein echter Hingucker.
Das ist aber nicht alles, auch Eis lässt sich in dieser Form sehr schön machen. Einfach das Eis in die Form füllen, in die Mitte eine Mulde drücken und einfrieren, dann aus der Form lösen, auf einen Teller stellen und die Mulde mit heißer Schokoladensoße füllen – eine wahre Geschmacksexplosion.
Aber auch für salzige kleine Küchlein ist diese Form hervorragend geeignet.

Die Formen sind Hitze und Kältebeständig und somit sowohl für den Backofen und Kühlschrank als auch für die Gefriertruhe bestens geeignet. Vorsichtig sein solltet ihr jedoch, denn für die Mikrowelle oder die Spülmaschine sind sie nicht geeignet.

Passend zu unserer neuen Form haben wir ein Rezept für euch, ganz einfach zu machen und super lecker – auch wenn es mal wieder schnell gehen muss. Ohne viel schnick-schnack!

Mini Apfel Küchlein

für 6 Portionen

Zutaten:
300 g Blätterteig
1 Jona-gold Apfel (ca. 250 g)
1 ½ EL Aprikosenmarmelade
1 ½ EL flüssiger Honig
3 EL Puderzucker

Zubereitung:

Den Ofen auf 210 Grad Ober-/Unterhitze (190  Grad Umluft) vorheizen.
Den Blätterteig ausbreiten und 6 Kreise von je ca. 11 cm Durchmesser ausschneiden und die Förmchen damit auslegen.
Den Apfel schälen, halbieren und entkernen, dann in dünne Scheiben schneiden und gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Am schönsten ist die Apfelscheiben in einem Fächer anzuordnen.
Dann die Tartlettes in den Ofen schieben und für 15 Minuten auf der untersten Schiene Backen.
In der Zwischenzeit den Honig mit der Aprikosenmarmelade verrühren.
Die kleinen Küchlein aus dem Ofen holen und mit der Honig- Aprikosenmischung bestreichen.
Danach weitere 10 Minuten auf der mittleren schiene Backen. Auskühlen lassen und vor dem Servieren die Tartlettes mit Puderzucker bestreuen.

Guten Appetit! 🙂

 

Viel Spaß beim Nachbacken unseres Rezeptes und vor allem beim Naschen. 🙂
Das Grundrezept stammt von www.livingathome.de

Veröffentlicht in Allgemein

Dark Chocolate Cupcakes mit süßen Waldtieren

In der Ausgabe Nr.16 der „Cake & Bake Heaven“ wird unser neues herbstliches Rezept für Dark Chocolate Cupcakes mit Waldtieren präsentiert. Diese Cupcakes sind super fluffig und extra schokoladig. Zusammen mit einem luftigen Schoko-Frosting werden sie noch saftiger. Um die Cupcakes perfekt zu machen werden sie dann noch mit flüssiger Schokolade, gehackten Haselnüssen und unseren schönen Dekoren gekrönt. Lecker!

Herbst-Cupcakes

Dark Chocolate Cupcakes

Für 18 Muffins

Zutaten:

  • 75g Kakaopulver, ungesüßt
  • 160ml kochendes Wasser
  • 250ml Buttermilch
  • 280g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver oder Natron
  • ½ TL Salz
  • 185g Butter, zimmertemperatur
  • 250g Zucker
  • 105g brauner Zucker
  • 3 Eier
  • 2 TL Vanille Extrakt
  • 100g gehackte Haselnüsse

Für das Frosting:

  • 300g Zartbitterschokolade
  • 250g Butter
  • 200g Puderzucker
  • Vanillearoma

Dekoration:

Zubereitung:

  • Ofen auf 180°C vorheizen.  18 Muffinförmchen  auf ein Blech setzen.
  • Kakao mit kochendem Wasser mischen und etwas erkalten lassen. Danach mit Buttermilch mischen
  • In einem anderen Schüssel Mehl, Backpulver und Salz sieben und mischen.
  • Butter, Zucker und braunen Zucker in die Küchenmaschine geben und schaumig rühren. Dann nach und nach die Eier einfügen und gut mixen.
  • Danach abwechselnd Kakao-Buttermilchmischung und Mehlmischung in die Buttermischung geben. Zum Schluss noch die gehackten Nüsse beimischen. Wenn alles gut durchgemischt ist, den Teig in die Förmchen füllen und die Muffins ca. 20 Minuten backen.
  • Die Muffins aus dem Ofen nehmen und kalt werden lassen
  • Für das Frosting die Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen
  • Butter und Puderzucker und Vanillearoma 3 Minuten auf mittlerer Stufe schaumig rühren. Dann die Geschwindigkeit etwas reduzieren und die geschmolzene Schokolade hinzufügen. Wenn die Schokolade gut untergehoben ist die Geschwindigkeit erhöhen und das Frosting weitere 2 Minuten schlagen, bis eine fluffige Masse entsteht.
  • Dann nach Lust und Laune die Cupcakes mit Frosting und mit Zuckerdekoren Eulen, Füchsen und Pilzen dekorieren!

Viel Spaß beim Nachbacken!

Veröffentlicht in Allgemein, Rezept Sammelkarten, Rezepte Getagged mit: , , , , , , , , , ,